Aktuelles Leider wurde unser Denkmalszug Ende Juni wieder einmal von Metalldieben heim- gesucht. Die Oberleitung und die Seitenfahrleitung wurden fast vollständig mit Gewalt abgetrennt und gestohlen, wobei auch ein Isolator zu Bruch ging, für den es kaum noch Ersatz gibt. Weil auch die Fahrleitungsdrähte kaum noch zu beschaffen sind, hat sich der Verein jetzt an seiner Stelle nur noch einfache Eisenstangen angebracht, die von weitem wie eine Oberleitung aussehen, aber für die Diebe hoffentlich uninteressant sind. Falls jemand weiß, wo wir einen Ersatz für den verstörten Isolator bekommen können, oder vielleicht ein solches Teil im Keller liegen hat, und es uns überlassen will: Unter der Rubrik “Bilder” sind zwei Fotos solcher Isolatoren! Ärgerlich ist bei der Sache vor allem, daß es großer körperlicher Anstrengung bedarf, die Fahrleitung fachgerecht anzubringen. Für diese und andere Ausgaben sucht der Verein immer Helfer, die uns bei solchen Arbeiten unterstützen können. Interessenten werden gebeten, sich bei einem der Ansprechpartner (siehe Kontakt) zu melden. Am 11.September 2016 fand wieder deutschlandweit der Tag des offenen Denkmals statt. Wir waren an diesem Sonntag von 11 bis 15 Uhr auf underem Gelände und konnten einigen Besuchern unsere Fahrzeuge zeigen und auch Fragen zur Geschichte des Braunkohleabbaus in der Region, speziell im Hürther Raum beantworten. Für diejenigen, die unser Denkmal noch nicht gesehen oder wahrgenommen haben: Unser Standort ist in Alt-Hürth, am Grubenrand der ehemaligen Grube Theresia, wo heute die Kreisstraße 25 verläuft.
Startseite Startseite
weiter zu
Standort Standort